Der eingebildete Kranke

Komödie von Molière in schwäbischer Fassung

Theater Lindenhof Melchingen
Regie: Christoph Biermeier
Bearbeitung: Martin Heckmanns, Franz Xaver Ott
Ausstattung: Claudia Rüll Calame-Rosset

Zum Wahl-Abo hinzufügenIm Wahl Abo

Molières letzte Komödie ist die Geschichte einer Einbildung: Der wohlhabende Argan ängstigt sich in übertriebener Weise vor allem, besonders vor Ansteckung und Krankheit, aber auch vor der Komplexität der Gegenwart. In seiner Hypochondrie, in der er sich selbstgefällig eingerichtet hat, vertraut er nur seinen Ärzten. Und diese verdienen gut und gerne an seinen unablässigen Beschwerden.

Um immer einen Hausarzt an seiner Seite zu haben, will Argan seine Tochter Vaccine mit dem Sohn seines Doktors verheiraten. Die ist jedoch in Cléante verliebt und bereit, für ihre Liebe zu kämpfen. Ihre Stiefmutter wiederum ist hauptsächlich am Erbe des ungeliebten Ehemanns interessiert. Allein die Hausangestellte Toinette durchschaut das verrückte Treiben, und sie ist es auch, die ihrem Herrn eine Radikalkur verordnet, indem sie mit List und Tücke die Verhältnisse auf den Kopf stellt und ihm die Realität vor Augen führt.

„Der eingebildete Kranke“ ist eine rasante und kernige Abrechnung mit dem wehleidigen Weltschmerz der Privilegierten. Ohne aufdringliche Aktualisierung gelingt es Martin Heckmanns mit seiner Neufassung der Komödie, einen Menschentyp unserer Gegenwart ins Zentrum zu stellen, der von seinen Untergebenen listig und trickreich überzeugt werden muss, einen ersten Schritt in Richtung Erkenntnis und Veränderung zu wagen.

Bunt, ausgelassen, turbulent und schreiend komisch inszeniert Christoph Biermeier, Lindenhof-Erfolgsregisseur und ehemaliger Intendant der Freilichtspiele Schwäbisch Hall, die Ensembleproduktion in der Tradition der deutschen Wanderbühne und der Commedia dell’Arte. Das Theater Lindenhof knüpft damit an sein legendäres Erfolgsstück „Der Entaklemmer“ an und lässt das Ensemble auch in diesem Molière-Klassiker so schwätzen, wie ihm der Schnabel gewachsen ist: schwäbisch ond gradraus.

Foto © Richard Becker

Dauer
ca. 2 Stunden

Karten

23 € / 19 € / Junge Besucher*innen 10 €


Vorverkauf

i-punkt Kartenservice
Dr.-Peter-Bümlein-Platz 1 (Alter Bahnhof)
70794 Filderstadt
Tel.: 0711 / 700 33 94
Fax: 0711 / 700 34 93
email: ipunkt@filderstadt.de
und allen ETS Vorverkaufsstellen und online über www.easyticket.de

Abendkasse eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn


Veranstalter
FILharmonie Filderstadt